Agiler Innovationsprozess zur Beschleunigung der digitalen Transformation eines Finanzdienstleisters

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Dynamik des Finanzmarktes und dem stetig steigenden Innovationsdruck durch neue Wettbewerber wie Fintechs, war es unsere Aufgabe, einen agilen Innovationsprozess zu entwickeln. Damit sollen zukunftsträchtige Ideen identifiziert und zügig zur Marktreife gebracht werden, um die Wettbewerbsfähigkeit unseres Kunden im digitalen Zeitalter auszubauen.

Agiler Innovationsprozess zur Beschleunigung der digitalen Transformation eines Finanzdienstleisters

AUFGABE

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Dynamik des Finanzmarktes und dem stetig steigenden Innovationsdruck durch neue Wettbewerber wie Fintechs, war es unsere Aufgabe, einen agilen Innovationsprozess zu entwickeln. Damit sollen zukunftsträchtige Ideen identifiziert und zügig zur Marktreife gebracht werden, um die Wettbewerbsfähigkeit unseres Kunden im digitalen Zeitalter auszubauen.

VORGEHEN

Zu Beginn des Projektes haben wir die Projektziele identifiziert, Erfolgsfaktoren und Milestones festgelegt und Anforderungen sowie Prämissen der Zusammenarbeit bestimmt. Fokus hierbei war, die bereits vorhandenen Ansätze für einen Innovationsprozess zusammenzuführen und zu synchronisieren.

Das Fundamt des Innovationsprozesses bildet eine gemeinsam mit dem Kunden entwickelte Strategie. Diese hat die Aufgabe, einen Korridor für Projektideen festzulegen und umfasst zentrale Elemente wie die Kernzielgruppen, den Produktfokus, Optimierungspotentiale entlang der Nutzerreisen sowie Arten von Innovationen (inkrementell vs. radikal), mit denen unser Kunde zum digitalen Wettbewerb aufschließen und seine Innovationskraft erlebbar machen kann.

Im Anschluss haben wir den Innovationsprozess optimiert. Dazu haben wir in der bemorrow-typischen kollaborativen Arbeitsweise in mehreren gemeinsamen Arbeitsmeetings diejenigen internen und externen Parteien zusammengebracht, die relevantes Wissen und Expertise einbringen können. Der theoretische Prozess wurde dann inklusive der entwickelten Instrumente, wie z.B. einer Entscheidungsvorlage zur Ideenselektion oder der Formatvorlage eines Prototypen, unternehmensintern an bestehenden Innovationsprojekten verprobt. Anhand der daraus entstandenen Learnings konnten wir den Innovationsprozess iterativ verbessern und finalisieren. Dieser umfasst die detaillierte Definition der notwendigen Einzelschritte – von der Ideengenerierung bis zur Umsetzung – inklusive der jeweiligen Ziele, Instrumente, Arbeitsinhalte, Ergebnisse und beteiligte Stakeholder.

Als ersten Schritt zur Implementierung des Innovationsprozesses haben wir Screeningdienstleister, die sowohl brancheninterne als auch -fremde Innovationen aufspüren und analysieren, recherchiert und nach einem detaillierten Bewertungs- und Auswahlverfahren gemeinsam mit dem Kunden selektiert.

Zur Sicherstellung der weiteren zielgerichteten Implementierung haben wir mit den Screeningdienstleistern Formate, Ergebnisdokumente sowie Arbeits- und Meetingroutinen mit den am Innovationsprozess beteiligten Parteien definiert.

ERGEBNIS

In enger Zusammenarbeit mit dem Projektteam haben wir einen agilen Innovationsprozess entwickelt, der es ermöglicht, Impulse aus internen und externen Quellen aufzugreifen, diese mit schlanken Instrumenten aus dem Ideen-Stadium über ein Konzept-Stadium bis zur Umsetzung zu bringen. Damit haben wir einen strukturierten, aber dennoch flexiblen Rahmen geschaffen, um zum digitalen Standard der Branche aufzuschließen und darüber hinaus Projektideen mit Strahlkraft zu realisieren.

Innerhalb von sieben Monaten haben wir einen Innovationsprozess auf die Straße gebracht – inklusive der Implementierung im Unternehmen sowie der Identifizierung erster Ideen, Entwicklung von Prototypen und Umsetzung von Produkten und Services.